Kulinarische Abenteuer im Odenwald und an der Bergstraße

Sieht aus wie Hollandaise, ist aber keine

Hausmacher Kochkäs’ aus der Odenwälder Kochkäserei trifft weißen Spargel
Frühkartoffeln mit Spargel und Kochkäse aus der Odenwälder Kochkäserei

Kann man machen, muss man aber nicht. Das dachte ich, als ich davon hörte, warmen Kochkäse über Spargel zu gießen. Jetzt haben wir es zubereitet und ich weiß: Kann man machen und sollte man auf jeden Fall mal probieren.

Wir haben vor einigen Wochen die Odenwälder Kochkäserei in Fürth-Lörzenbach besucht (darüber demnächst mehr an dieser Stelle). Und im Gespräch mit Frank Rettig kamen wir dann auf die unterschiedlichsten Möglichkeiten den Kochkäse in der Küche zu verwenden. Und eben auch auf Spargel. Und weil das Saisonende droht … Und weil … wir es so wollen. Hier ein Rezept.

Die Zubereitung ist einfacher als die einer Hollandaise – ja, selbst fixer als die Aufblubberung industrieller Konzern-Konzentrate. Und dann, dann schmeckt es ebenso überraschend wie seltsam vertraut – eben so, wie nur Heimat schmecken kann.

IMG_5617

 

Ihr braucht für vier Personen:

  • Weißen Spargel, so viel, so dick, so dünn ihr wollt
  • Hausmacher Kochkäs’ aus der Odenwälder Kochkäserei, soviel ihr wollt – mindestens jedoch 400 g
  • Neue Kartoffeln, so viel ihr wollt
  • Schinken (roh, geräuchert, gekocht), so viel ihr wollt
  • Salz, Zucker, so viel ihr wollt
  • eine unbehandelte Zitrone, mehr ist wirklich nicht nötig, auch wenn ihr wollt
  • Petersilie – so viel ihr wollt für das Auge, das ja bekanntlich ein Mitesser ist

 

Und los geht es:

Stellt einen genügend großen (der Spargel sollte reinpassen) mit Wasser gefüllten Topf auf den Herd. Gebt Salz, Zucker und ein, zwei Scheiben einer unbehandelten Zitrone dazu und bringt das Wasser zum Kochen.

Inzwischen schält ihr den Spargel von oben nach unten. Das untere, holzige Ende schneidet ihr ab. Dann bindet die geschälten Spargelstangen mit Küchengarn zu Bündeln. Die Bündel gebt ihr mit einer Schaumkelle ins kochende Wasser. Je nachdem wie dick die Stangen sind beträgt die Garzeit zehn bis fünfzehn Minuten.

Den Kochkäse erwärmt ihr im Wasserbad oder in der Mikrowelle (auf keinen Fall kochen – je wärmer der Kochkäse wird, desto weniger würzig schmeckt er) und gießt ihn beim Anrichten über den Spargel.

Dazu passen neue Kartoffeln, Schinken und der Gelbe Muskateller von Hanno Rothweiler oder ein trockener Umstädter Müller-Thurgau Kabinett von der Odenwälder Winzergenossenschaft Vinum Autmundis.

IMG_5643_web

Bitte? Musik zum Kochkäse auf Spargel? Könnt ihr dazu hören, aber darauf lasst ihr sie diesmal besser weg, die Musik. Vertraut uns, denn wir wissen, was wir tun – meistens jedenfalls.

IMG_5610_web

Gekocht haben wir mal wieder selbst. Fotografiert hat Thomas Hobein.

(Beim Futtern gehört: „The Little Things“ von Kendric – mal sehen, ob jemand darauf kommt, woher ihr diesen Song kennt – grins)

3 Kommentare zu “Sieht aus wie Hollandaise, ist aber keine

  1. Michael

    Haben wir zum Abschluss der Spargelsaison gemacht – die hessische Hollandaise sprich Kochkäs – war der Megahit

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wo wir weitere kulinarische Abenteuer erleben