Kulinarisches aus dem Odenwald und von der Bergstraße

Momentan vergriffen

Hannibal Gin

Maximilian Freitag, Pfungstadt

71,80  / l

Ein kräftiger, kräuterhaltiger Gin, mit Noten von Lorbeer und Jasminblüten – so beschreibt der Brenner seinen Gin, den er in Gedenken an seinen Vater herstellt.

35,90  (71,80€/1.0l)

Inhalt 0,5

Beschreibung

Hannibal Gin wird in der Feinbrennerei Herbert in Pfungstadt destilliert. Doch warum lassen wir Maiximilian nicht die Geschichte erzählen:

„Das Ganze hat mit einer Urlaubsidee meines Vaters Herbert Freitag begonnen. Heiligabend 2014 meinte er zu meinem Bruder Felix und mir, dass wir einen Gin machen sollten. Da er selbst gerne Gin Tonic getrunken hat, haben Felix und ich Ihm erst mal zu seinem nächsten Geburtstag im Februar 2015 ein Buch über Gin geschenkt. Nach vielem Hin und Her konnten wir uns auf keine Zutaten einigen. Dann der Schock: Im August 2015 verstarb unser Vater plötzlich und unerwartet.

Nachdem ich mich im September entschieden hatte die Brennerei im Nebenerwerb weiter zu führen, sagte ich nach kurzer Überlegung zu meiner Familie: »Ich mache einen Gin! Das was Papa machen wollte«.

Jetzt stellte sich die Frage nach einem Namen. Herbert’s Gin? Freitag’s Gin? Nach einigen fast schlaflosen Nächten fiel mir dann der »Biername« meines Vaters in der Studentenverbindung G.V. Rhenania zu Geisenheim ein: Hannibal. Der Name war gefunden.

Hannibal Gin

Nun fehlte nur noch die richtige Kräuter- und Früchtemischung. Nach mehreren Probebränden und Verkostungen mit Freunden und Familie hatte ich im November 2015 die perfekte Mischung gefunden. Seitdem stelle ich Hannibal Gin mit hochwertigen Kräutern, Wurzeln und Früchten, aber ohne Zusatz von Aromen her.“

Dunkel und trocken lagern, 360 Tage nach Anbruch verbrauchen

Inhalt: 0,5 l

Zutaten: Wacholderbeeren, Neutralalkohol, verschiedene andere Gewürze

Alkoholgehalt: 49 % Vol

Hersteller Information

Ursprünglich wurde die Feinbrennerei Herbert 1946 vom Küfermeister Ludwig Herbert III. als Küferei und Brennholzschneiderei in Pfungstadt gegründet. Daneben wurden in dem Familienbetrieb schon damals Spargel und Obst angebaut. Das Geschäft wuchs und eine Süßmosterei mit Weinhandlung wurde zusätzlich eingerichtet. 1964 übernahmen Kurt und Hella Freitag (geb. Herbert) das Unternehmen und führten es im Sinne des Gründers weiter.

1992 übernahm Dipl. Ing. Herbert Freitag nach seinem Studium an der Fachhochschule für Getränketechnologie in Geisenheim mit seiner Frau Christine die Fruchtsaftkelterei. 2001 eröffneten sie zusätzlich eine Obstbrennerei.

Als 2015 Herbert Freitag mit 59 Jahren ganz plötzlich verstarb übernahm sein Sohn Maximilian Freitag die Brennerei und führt Sie im Sinne seines Vaters weiter. Christina Freitag hat den Hofladen in Pfungstadt umgestaltet und das Angebot durch Produkte aus der Region ausgebaut.

www.brennerei-Herbert.de

www.hannibal-spirits.com

Endlich! Gutes. online einkaufen dank der Privat-Brauerei Schmucker

Wo wir weitere kulinarische Abenteuer erleben