Kulinarische Abenteuer im Odenwald und an der Bergstraße

Gemeinsam gemacht

Gefüllter Ziegen-Camembert an Momarter Sommersalat
Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

Nach unserem Besuch auf der Weißen Hube treffen wir das Team vom Bioziegenhof in Momart noch einmal. In Keylocks Labsal kochen und essen wir gemeinsam.

 

Endlich ein Tag, an dem es nicht mehr so brütend heiß ist, denke ich als die Gäste eintreffen. Der Tisch ist gedeckt und für alle Teilnehmer liegt ein Rezeptheft bereit. Es wird gefüllten Ziegen-Camembert im Blätterteigmantel geben und dazu einen Salat mit fruchtiger Vinaigrette und Schwarzen Nüssen aus unserer eigenen Herstellung. Die Camemberts hat Familie Trumpfheller, Betreiber des Bioziegenhofs Weiße Hube in Bad-König, Ortsteil Momart, zum Abend beigesteuert.

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

 

Rund um den Küchenblock

Chris begrüßt wie immer seine Gäste im Labsal, erklärt den Ablauf des Abends und verteilt Schürzen. Dann geht es auch schon los. Wir versammeln uns um den Küchenblock und starten das Schnippeln, Aushöhlen, Mischen, Füllen und Ummanteln. Außer Chris ist hier niemand Küchenprofi und der nimmt allen flugs die Hemmungen vor den ungewohnten Tätigkeiten.

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_Wir haben Alicia, Dagmar, Lukas, Michaela, Meike und Werner kurze Zeit vorher getroffen und sie einen Tag lang bei ihrer Arbeit begleitet. Bei diesem Besuch wollten wir erkunden, was es mit der Bio-Käserei auf sich hat, die sich auch dem Konzept der sozialen Landwirtschaft verschrieben hat und Menschen mit physischen und seelischen Beeinträchtigungen beschäftigt. Und vor allem wollten wir die Menschen dort kennenlernen. Heute setzt sich das Team leicht verändert zusammen. Dagmar fehlt, dafür ergänzt Gudrun, Werners Frau, die Gruppe. Sie kennt alle gut, denn sie arbeitet gelegentlich auch in der Käserei. Besonders natürlich ihren Mann. Sie fordert mich spaßeshalber auf, Werner zu fotografieren, weil der so selten in der Küche zu finden sei, sagt sie. Also: Klick.

Auch im Fokus von Lukas steht Werner. Der verhört sich nämlich, als Chris von ein paar Radieschen spricht und fragt, was „Paradieschen“ denn seien. Steilvorlage für Fußball-Fan Lukas, der fortan Gelegenheit auslässt, um Werner an die Paradieschen zu erinnern – sehr zur Erbauung aller anderen. Werner nimmt mit das mit Humor und seinen Camembert ohne Dörrfleisch.

 

Zu Tisch

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

Es ist angerichtet. Die Getränke sind verteilt. Die Trockenfrüchte in der Füllung geben dem Camembert eine fruchtig-frische Note. Allen schmeckt es ganz prächtig. Alle essen fast andächtig. Alle essen alles auf. Bis auf mich. Zuviel Salat auf einem Teller macht mich manchmal eben nervös, den Camembert verputze ich aber komplett.

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

Das Team vom Bioziegenhof Weiße Hube im Labsal in Michelstadt_

An der Stirnseite der Tafel plaudert Chris mit Alicia über vorbeilaufende Hunde. Michaela bittet mich mit ihrer Kamera ein von allen Bild zu machen. Ich gebe mein Bestes, aber ich fürchte das hat mal wieder nicht gereicht. Doch es gibt ja genügend Fotos.

Schließlich ist es Zeit für das Schlusswort. Ein lustiger Abend neigt sich dem Ende zu. Werner bedankt sich im Namen aller für unser Interesse und unser Engagement. Wir bedanken uns im Gegenzug für die freundliche und offene Aufnahme, denn das passiert uns nicht überall. Also ist für alles etwas drin. Und so soll es ja auch sein. Unter uns. Menschen.

Demnächst gibt es Details über den Bio-Ziegenkäse aus Momart. Bleibt also bloß dran.

Fotografie: Thomas Hobein

(Beim Schreiben gehört: Vol. 2 Guardians of the Galaxy: Awesome Mix Vol. 2 (Original Motion Picture Soundtrack) – das ist der Soundtrack zum gleichnamigen Film)

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wo wir weitere kulinarische Abenteuer erleben