Kulinarische Abenteuer im Odenwald und an der Bergstraße
Bio

Bio-Bier aus dem Odenwald

Wie die Privat-Brauerei Schmucker nachhaltig Durst löscht
Odenwälder Bio Hell und Odenwälder Bio Landbier von der Privat-Brauerei Schmucker aus Mossautal im Odenwald

Die Brauerei aus Mossautal im Odenwald geizt ja bekanntlich nicht mit Sortenvielfalt. Und jetzt kommen noch zwei Biere in Bio-Qualität dazu, bzw. ersetzen langfristig ihre konventionell gebrauten Vorgänger. Ich will natürlich wissen warum.

weiterlesen

Solidarische Weinwirtschschaft

Das BioWeingut Feligreno geht neue Wege
Feligreno Gerold Hartmann

Die Idee der Solidarischen Landwirtschaft, kurz SoLaWi, gewinnt langsam aber stetig an Bedeutung. Weltweit schließen Erzeuger und Verbraucher einen nachhaltigen Pakt. Doch was sich für Obst und Gemüse regional immer mehr etabliert, ist im Weinbau noch die absolute Ausnahme. Bundesweit wirtschaften nicht einmal ein Handvoll Winzer nach diesem Prinzip. An der Bergstraße, startet Gerold Hartmann vom Weingut Feligreno als erster damit und ist wieder einmal Vorreiter in der Region.

weiterlesen

800 Bäume, 60 Sorten, 2 Aktivisten

Über das Quittenprojekt Bergstraße, Teil 2
Quittenprojekt Bergstraße in Weinheim-Sulzbach

Seit 2009 widmen sich Ellen Müller und Rainer Stadler mit Begeisterung und nicht nachlassender Energie der Quitte. Alles begann damals sozusagen aus Neugier mit zwei Quittenbäumen auf eigenem Grund. Daraus entwickelte sich das Quittenprojekt Bergstraße. Jetzt, im Herbst 2019 steht wieder eine Erweiterung des Baumbestandes an. Dann bewirtschaften die beiden „Quittisten“ rund 800 Bäume verschiedener Sorten in und um Sulzbach herum, dem nördlichsten Ortsteil von Weinheim an der Bergstraße. Und das ist längst nicht alles, was sie tun. Hier der Abschluss meines zweiteiligen Berichtes.

weiterlesen

Die Goldenen Äpfel von Sulzbach

Über das Quittenprojekt Bergstraße, Teil 1
Quittenprojekt Bergstraße in Weinheim-Sulzbach

Die „Goldenen Äpfel“ der antiken Mythologie waren eigentlich Quitten, sagt man. Und die vorletzte Aufgabe des Herakles war es, drei Goldene Äpfel/Quitten der Hesperiden zu pflücken. Das schaffte er aber nur durch einen Trick, der ihm abverlangte, eine Zeitlang das gesamte Himmelsgewölbe zu tragen – eben eine Herkulesleistung zu vollbringen. Und vor so einer Aufgabe stehen auch Ellen Müller und Rainer Stadler in Sulzbach an der Bergstraße, die 2009 angetreten sind, um die Quitte wieder stärker in den Fokus zu rücken – ein Bericht in zwei Teilen.

weiterlesen

Wo wir weitere kulinarische Abenteuer erleben