Kulinarische Abenteuer im Odenwald und an der Bergstraße

Wissenswertes aus Momart

Vom Bio-Ziegenkäse aus dem Odenwald
Bio-Ziegenkäse aus Bad König-Momart im Odenwald

Guten Ziegenkäse aus der Region gibt es nicht an jeder Ecke. Aber es gibt ihn. Guten Ziegenkäse in Bio-Qualität eher weniger. Aber Familie Trumpfheller in Momart schafft Abhilfe. Wir möchten euch hier kurz das Sortiment vorstellen.

Momart wird gern als südlich gelegenes Höhendorf von Bad König bezeichnet, weil es Teil des Kurortes ist und eben eine ganze Ecke höher liegt. Es gibt aber keinen Aussichtspunkt, der einen Blick auf Bad König erlaubt. Denn früher gehörte Momart zum Kirchspiel Michelstadt, also musste man als Momarter auch nicht wissen, was in Bad König los war. Auch heute – nach der Zusammenführung – sehen viele Momarter keinen übergeordneten Sinn darin, nach Bad König zu blicken, geschweige denn zu fahren, was wohl auch am Zustand der verbindenden Straße liegen mag. Das Ganze ist nun kein ernsthaftes Probleme, aber eine dieser zutiefst menschlichen Geschichten aus denen Giovanni Guareschi sämtliche Don Camillo Geschichten augenzwinkernd geschnitzt hat.  Was das mit Käse zu tun hat? Nix. Aber mit viel Einblick in die Seele einer Region. Und es ist eine Geschichte, die Hans Trumpfheller so nebenbei einfließen lässt, als wir uns unterhalten. Und so nebenbei ist sie auch gemeint.

 

Der landwirtschaftliche Betrieb Weiße Hube

Über den Hof „Weiße Hube“,den Familie Trumpfheller seit Generationen betreibt, haben wir schon an anderer Stelle berichtet. Damit Landwirtschaft auch Zukunft bedeutet, haben sich die Trumpfhellers vor einigen Jahren entschieden, neue Wege zu gehen. Sie haben den Hof auf biologische und soziale Landwirtschaft umgestellt. Und die Viehzucht, bestehend aus Fränkischem Gelbvieh, um Ziegen und eine ergänzende Käserei erweitert, in der sie eine erstaunliche Vielfalt an Produkten „zaubern“. Die neueste, nicht gerade unerhebliche, Investition ist übrigens ein solarbetriebenes Hühnermobil. Wer also Bio-Freilandeier auf den Tisch bringen will – sollte zukünftig an Mozart denken.

Bevor wir jetzt die einzelnen Käse-Sorten betrachten noch einige Hinweise zum Käse aus Ziegenmilch. Hierzulande muss ein Ziegenkäse auch Ziegenkäse sein. Er muss zu einhundert Prozent aus Ziegenmilch bestehen. Inhaltlich – nicht geschmacklich – unterscheidet er sich nicht allzu sehr vom Kuhmilchkäse, enthält aber weniger Fett und Casein. Und er bereitet vielen Käseliebhabern mit Laktose-Unverträglichkeit keine Probleme. Also, wenn das nix ist?

 

Im Sortenreich der Trumpfhellers

So, jetzt aber Fakten und Schluss mit dem Geplänkel. Tauchen wir ein in eine vielfältige Geschmackswelt, erschaffen aus einem Ausgangsprodukt: Bio-Ziegenmilch.Bio-Ziegenkäse aus Bad König-Momart im Odenwald

Beginnen wir mit dem Ziegenfrischkäse. Der wird naturbelassen angeboten oder verfeinert mit verschiedenen Zutaten wie Paprika, Schnittlauch, italienischen Kräutern und geschichtet mit Chili-Pesto oder in einer fruchtigen orientalischen Variante mit Datteln.

Bio-Ziegenkäse aus Bad König-Momart im Odenwald

Ganz im Stil des griechischen Feta präsentiert sich der Ziegenweichkäse zum Beispiel in Kräuter-Öl oder mit Kräuter-Pesto – aber auch ganz pur natur.

Auch den hauseigenen Brie, wie sein Vorbild aus Kuhmilch mit einem Mantel aus Edelschimmel, gibt es für verschiedene Geschmäcker – z. B. mit grünem Pfeffer.

Bio-Ziegenkäse aus Bad König-Momart im Odenwald

Der Camembert, der berühmte Abkömmling des Brie, vervollständigt jede Käseplatte. Wir haben ihn auch schon als Hauptdarsteller eine kompletten Gerichtes (Rezept) verarbeitet.

„Rotes Zickle“ (mit und ohne Bockshornklee) nennt sich ein aromatischer halbfester Schnittkäse – bestens geeignet aufs Brötchen zum Frühstück oder abends als Aufschnitt zum Brot.

Bio-Ziegenkäse aus Bad König-Momart im Odenwald

Tomme ist ein monatelang gereifter Hartkäse mit intensiven Geschmack und dünner, trockener Rinde für die herzhafte Vesperplatte, aber auch je nach Reifegrad eine echte Alternative in Gerichten, die normalerweise mit Parmesan (Kuhmilch) oder Pecorino (Schafmilch) zubereitet werden.

Das waren längst nicht alle Geschmacksvarianten, aber so einige. Am besten fahrt ihr nach Momart, schaut selbst und lasst euch beraten (Öffnungszeiten beachten) oder ihr fragt in einem der zahlreichen Geschäfte in der Region, die den Bio-Ziegenkäse von der Weißen Hube im Angebot haben (Liste). Und dann … haut tüchtig rein.

Produktfotos: Familie Trumpfheller. Titelbild: Thomas Hobein

(Zufällig beim Schreiben mal wieder gehört: Life In a Northern Town von The Dream Acadamy )

 

 

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wo wir weitere kulinarische Abenteuer erleben